BOL Aufstieg geschafft

Am vergangenen Samstag – 24.02.24 – war nicht nur Nationalfeiertag in Estland sondern auch in Nürnberg wurde gefeiert!
Denn Tuspo Nürnberg gewinnt das Heimspiel gegen MTV Stadeln II knapp mit 28:27 und kann dadurch bereits vor Saisonende den Aufstieg bejubeln!

Die brechend volle GSR-Arena war bereit die Generalprobe des Frankenderbys zu bestaunen, bei dem es nicht nur um 2 Punkte ging, sondern für die Hausherrn auch um die letzte Hürde zum Aufstieg.

Der Beginn der ersten Halbzeit war recht ausgeglichen, vor allem weil beide Abwehrreihen die ersten Minuten in den Streik getreten sind, aus Protest gegen den Investoren-Einstieg in der Bezirksliga. Nach 15 Minuten konnte Tuspo dann eine vielversprechende 10:6 Führung verbuchen. Die Führung wurde aber in der restlichen Halbzeit konsequent zurückgebaut mit zwischenzeitlichem Ausgleich der Gäste. Die Mannschaft von Trainergespann Majcen/Schoch fing sich allerdings noch rechtzeitig vor der Pause und so ging man mit 14:12 in die Kabine.

Doch leider fanden die Nürnberger auch in der zweiten Hälfte nur schwer ins Spiel und trugen somit ihren Teil zur spannenden Partie bei. Stadeln konnte bereits nach kurzer Zeit ausgleichen. Bis zur 48. Minute ging Tuspo dann in Dauerschleife immer wieder mit einem Tor und Führung um direkt im Anschluss den Ausgleich zu kassieren. Zwar konnte man sich die Abwehr des Gegners oft gut zurecht stellen, doch durch zu viele Fehlwürfe ließ man einige Befreiungsschläge liegen.
Folglich drehte der MTV den Spieß um und eilte in der besten Spielverderber-Manier bis zum Schluss immer wieder mit einem Tor voraus.

Bis zum Schluss ?? Mit einem Tor Unterschied gegen eine Fürther Mannschaft den vorzeitigen Aufstieg verpassen?? ne ne so nicht!!
58:37 – Marek Mintal (bürgerlicher Name Tobias Braun) schweißt den Ball zum 27:27 unter die Latte.
59:31 – MTV Stadeln nimmt eine Auszeit, mit den 2 Punkten fest im Blick besprechen die Gäste den letzten Angriff.
59:40 – Tuspo wehrt den Matchball ab, nimmt das Spiel und vor allem das Ziel Aufstieg wieder selbst in die Hand!
Majcen/Schoch (mittlerweile auch beim FC Bayern als Duo für die Tuchel Nachfolge im Gespräch) nehmen anschließend die Auszeit, um nichts dem Zufall zu überlassen!
59:54 – die verletzten Spieler auf der Tribüne stehen kurz vor dem Nervenzusammenbruch
59:59 – Reschab Haripow wirft und trifft!!
60:00 – AUFSTEIGER AUFSTEIGER !!

Obwohl man sicherlich nicht die beste Leistung gezeigt hat, hat man am Ende als Team über Durchhaltevermögen und Herz den Sieg geholt, die Tabellenspitze verteidigt und den Aufstieg eingetütet.

Nächstes Ziel: Meisterschaft!
Daran wird Samstag beim Auswärtsspiel gegen den TV Dietenhofen weitergearbeitet!
Live aus der GSR-Arena
Korbi Kolumna

In der 2. Osterferienwoche fand wieder ein 3-tätiges Fußballcamp in Kooperation mit dem FCN auf dem Tuspo Gelände statt. Mit insgesamt 62 Jungs und…