Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2018/19

VORBERICHT: S0. 24.03.2019 16:30 Uhr Tuspo Nürnberg – MTV Stadeln

Wie nimmt man Torben Wanzek ganz weg?? Nicht nur diese eine Kardinalfrage stellt sich den TuSpo- Trainern Florian Majcen und Maximilian Stannetter unter Anderem bei dem sonntäglichen Gastspiel des MTV Stadeln (16.30 Uhr in der GSR Halle, Muggenhofer Straße 122). Natürlich ist der erfolgreichste Torschütze der Liga (144 Treffer in 17 Begegnungen, Schnitt 8.47 Tore/Spiel) nicht nur alleine zu beachten, sondern gefährliche Schützen sind z.B. auch noch Altwish oder Delatron. Die Gastmannschaft liegt derzeit in Schlagdistanz und nur hauchdünn auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem Post SV und ebenso knapp vor dem Dritten Lauf/Heroldsberg. Für die Heimmannschaft TuSpo wird es darauf ankommen, zum Saisonende hin keinen Schlendrian aufkommen zu lassen und mit vollem Einsatz zu spielen. Hier sei nur an die Worte aus dem Spielbericht des Vorrundenmatches erinnert, als da stand: TuSpo scheiterte „nur“ an Kleinigkeiten und Unkonzentriertheiten und verlor (Zitat) „schmeichelhaft für Stadeln, etwas zu hoch mit 27:24“. Auch wurde angemahnt, mehr „flach“ zu werfen, was wohl in diesem Sonntagsspiel möglich sein sollte. Unabhängig davon sind die Trainer aber auch wieder gezwungen, die Aufstellung neu zu überdenken, denn es scheint so, dass abermals wichtige Akteure der Nürnberger nicht dabei sein können. Das darf aber keine Entschuldigung sein für ein etwa „luschiges“ Auftreten des Teams oder Einzelner, denn man ist es sich auch selbst schuldig, ein gutes Spiel zu zeigen. Kann dabei sogar ein sensationeller Sieg für den TuSpo herausspringen?? Ein unangenehmer Gegner kann TuSpo ja sein (wenn alles passt). Damit könnten die Männer von Majcen/Stannetter entscheidend in den Meisterschaftskampf eingreifen, gegen den damaligen Spitzenreiter Lauf/Heroldsberg war es in der Vorrunde im November ja schon einmal gelungen mit einem 30:29 Erfolg. Sorry MTV Stadeln, träumen wird ja man wohl noch dürfen…

Bericht: FRANZ SCHMIDT