Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2017/18

10.03.2018: MTV Stadeln II – Tuspo Nürnberg 22:28 (9:10)

Abstiegskrimi vom Feinsten sahen die gut 80 Zuschauer in der alten Stadelner Schulsporthalle. Leider haben sich auch nicht ganz so viele Tuspo Zuschauer verirrt, um uns in diesem wichtigen Spiel zu unterstützen, was jedoch erwähnt werden muss unsere wichtigsten Zuschauer und zugleich treuesten waren wie immer da. Die Spielerfrauen + Jana E., nicht immer erwähnt aber eminent wichtig und froh das wir sie haben!

Zum Spiel, man merkte das es um extrem wichtige Punkte ging. Und so passierte im ganzen Spiel er ein oder andere technische Fehler auf beiden Seiten zu viel. Jedoch warf Tuspo eins in die Waagschale, Teamgeist und Kampfgeist bis über die eigenen Grenzen hinaus. So könnte der Druck von Angriff genommen werden. Da die körperlich überlegenen Gäste eine extrem starke Abwehr spielten und Zäller in der ersten Hälfte und Schauer in der zweiten parierten was möglich war. Mit der das Trainergespann mehr als zufrieden war.

In den Anfangsminuten setzen sich die Gäste gleich an Front. Und so konnten Sie stets in der ersten Hälfte die Führung halten, zwar ohne sich abzusetzen, aber bis auf Unentschieden kam der Gastgeber nicht heran. Das die Gäste sich nicht absetzen konnten lag zum einen an den vielen technischen Fehlern (man merkte einige hatten ein zittriges Handgelenk) zum anderen die daraus resultierenden Tempogegenstöße der Stadelner Jungs um Ihren Trainer Stefan Pallak. Und so ging man mit einem knappen 9:10 in die Halbzeit.

Nach der Pause gingen die Gastgeber zum ersten Mal in Führung und kurz darauf stand es 15:13 für Stadeln. Wer jetzt jedoch dachte die jungen Stadelner haben die bessere Kondition und würden die Jungs um Reschab, Braun& Co. hinterher laufen lassen täuschte sich…! Hinten bekam ein starker Innenblock um Eggen und Schwarz die Abwehr wieder deutlich kompakter und vorne kam man selbst durch drei Tempogegenstöße von Rusch und 2x Gall zu leichten Toren. Nachdem Kassing und Filipp auch im zweiten Durchgang deutlich beweglicher waren und mit deutlich mehr Zug zum Tor nicht mehr zu stoppen waren, drehte sich die Partie wieder zum Gunsten der Gäste auf 18:22 (48.) und auch jetzt waren die Kräfte noch ausreichend vorhanden. Gut im Laufe des Spieles durchgewechselt waren alle Spieler bis in die letzten Minuten noch fit, zwar passierten weiter (auf beiden Seiten) einige Nachlässigkeiten jedoch ein paar schöne Aktionen gab es dennoch und spätestens der tolle Pass von Schoch aus der Mitte zu Gall der ingesamt auf sechs Tore kam besiegelte den so wichtigen Auswärtssieg. Auch eine offensive Manndeckung zum Schluss änderte dank den frischen Kräften Darici und der erstmals seinen Einstand feierten Stannetter (Kiste!) nichts mehr an dem deutlichen 22:28 Auswärtserfolg. Dieser war komplett verdient, ehrlich gesagt nicht immer schön, jedoch in Anbetracht das mit einer Niederlage der Ofen ausgegangen wäre, eine grandiose Leistung.

Die Lage in der Liga hat sich dadurch zwar nicht geändert, aber verbessert. Durch den Sieg schob man sich auf einen Punkt an Stadeln heran und legte zwei Punkte zwischen sich und Feuchtwangen. Positiv zudem, nachdem beide Teams zweimal besiegt wurden, gehört der direkte Vergleich eindeutig Tuspo. Was aber auch nicht mehr bedeutet als das man wieder eine Hand breit Lust zum Atmen hat. Es müssen noch weitere Punkte her, um weiter vom Klassenerhalt träumen zu können. Und zudem müssen in den andern Ligen einige Konstellationen passen. Das aber bis zum Ende gekämpft werden muss, war jedem klar und dies kann ein Vorteil in den letzten vier Spielen sein.

Und die Mannschaft hofft, dass im nächsten Heimspiel die Zuschauer und alle Tuspo Unterstützer wie die schon spielfreien Jugendteams uns nach vorne treiben. Um gemeinsam den wichtigen nächsten Schritt zu gehen.

Spielverlauf und Tore findet ihr hier:
http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportHBFOP&meeting=6153545