Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2017/18

03.03.2018: Tuspo Nürnberg – Post SV Nürnberg 21:35 (10:14)

Verdiente und deutliche Derbyniederlage gegen Post SV Nürnberg.

Am Samstagabend empfing die Heimmannschaft des Tuspo Nürnberg die Gäste des Post SV. Am Anfang war es eine Partie mit sehr vielen Fehlern auf beiden Seiten, dennoch konnte die Heimsieben durch Tore von Braun, Eggen und Schoch auf 3:1 stellen. Und bis zur 25 Minuten war man mit 9:11 dran, jedoch konnte die schnelle und technisch starke Mannschaft von Bernd Rösch immer wieder durch die zweite Welle und gelungene Einzelaktionen zum Torerfolg kommen. Und so ging man noch auf Schlagdistanz mit 10:14 in die Halbzeit.

Was jedoch in der zweiten Halbzeit passierte hatte drei Gründe, erstes kam über die gesamte Partie unser Rückraum nicht zu guten Torabschlüssen, dass ein eigentlich erfahrener und starker Rückraum um Kassing, Fillip, Rusch auf ganze drei Tore kam ist im Grunde zu wenig und zeigt den schlechten Tag. Sie waren tendenziell zu nah auf der Abwehr und hatten dadurch den nicht erforderlichen Schwung. Erfreulich jedoch ist anzumerken der erst 17-Jährige Haripow, der zwar erst aufblühte als das Spiel schon erledigt war aber dennoch starke 8 Tore erzielte (davon 3 von 3 Strafwürfen) und damit der beste Torschütze des Spieles war. Er konnte seinen Aufwärtstrend deutlich bestätigen. Jetzt muss in dem Alter (verständlich) noch deutlich mehr Konstanz gewinnen und die Abwehrarbeit verbessert werden. Jedoch wächst da ein starkes Talent heran, was Trainer Heimpel sehr viel Spaß bereitet.

Zweitens gelang es Tuspo in der zweiten Hälfte nicht annähernd die Abwehr wie in der ersten Halbzeit zu stellen. Und so kassierte man eine Flut an einfachen Toren, was aber auch dem harmlosen Angriff geschuldet war.

Und drittens, muss man einfach neidlos anerkennen, dass die Spieler der Gäste eine wirklich starke Truppe stellen. Sobald sie wirklich wollen und nicht wie in manchen Partien unerklärlicher Weiße nicht ihr Potenzial abrufen, gehören sie sicherlich mit Roßtal zu den besten Teams. Dass die Motivation im Derby vorhanden war zeigte das Endergebnis deutlich.

Jedoch muss man sagen Spieler wie Südmeyer, Wittmann und ein bärenstarker wenn auch an diesem Tage mit ein paar Fahrkarten bedachte Waiblinger sind halt immer in der Lage für einfache Tore. Dies sind Einzelspieler die jeder Trainer gerne in seinem Team hätte. Und dadurch ist es auch verdient, wenn auch nach der ersten Hälfte ein wenig zu hoch, dass Post auch den zweiten Derbysieg in der Saison einstreicht. Für den Gastgeber geht es drum wieder Selbstbewusstsein zu tanken und den eigenen Rückraum wieder zum Laufen zu bekommen. Den am kommenden Wochenende steht ein alles oder nichts Spiel an bei der MTV Stadeln II. Das Hinspiel konnte deutlich gewonnen werden, jedoch war dies der reine Kader der 2. Herren. Jedoch kann man davon ausgehen das im Rückspiel, alles was von den Herren 1 spielen kann im Kader stehen wird. Daher wird auch dieses Spiel ein Kraftakt.

Die Herren haben jedoch noch lange nicht aufgegeben und hoffen auf Unterstützung aus den eigenen Reihen.

Und hier zum Spielverlauf und Torschützen:
http://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=MeetingReportHBFOP&meeting=6153475