Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2016/17

22.04.2017: Tuspo Nürnberg – MTV Stadeln II 31:24 (14:13)

Fast kindlich-überschäumende Freude und Stimmung herrschte am Samstag in der sonst eher nüchternen Herriedener Halle nach dem Spiel der Tuspo Herren I gegen MTV Stadeln II: Die Akteure feierten zusammen mit den treuen Anhängern den schon vorher feststehenden Aufstieg in die Bezirksoberliga und den Sieg mit 31:24 über den diesjährigen Mitaufsteiger in einer Begegnung, die guten bis sehr guten und fairen Handball brachte. Gegenseitige Give- aways bei lauter Musik, Häppchen, die obligatorischen „Aufsteiger-Leibchen“ und viel gute Laune rundeten das Vergnügen ab, das Kapitän René Schoch mit dem Team vorher von der Platte aus angeschoben hatte und das sich später (fast „zwangsläufig“) in der Innenstadt fortsetzte.

handball_2017-04-22-Bild1 Aufstieg

Das Kräftemessen mit dem MTV hatte der Tuspo in der Vorrunde noch verloren und auch in der ersten Hälfte sah es beileibe nicht nach einem Sieg der Heimpel-Boys aus. Die Gäste lagen bis zum 10:11 (20. Minute) in Führung, ehe das Match gedreht wurde und Tuspo dann immer in Front lag. Hauptverantwortlich war wieder einmal der glänzend aufgelegte Spielertrainer Florian Heimpel selbst, der mit insgesamt 13 Feldtreffern (davon acht in Hälfte eins) den Grundstock legte, assistiert von Axel Eber (drei Tore), Rusch (2) und Gall (1). Der Pausenstand war somit knapp bei 14:13 für die Gastgeber, wobei beim MTV die „üblichen Verdächtigen“ Schönfeld (5), Mörchen (3), Scheuerer (3), Luchs und Ohlraun die Tore markierten.

Zur zweiten Hälfte kamen die Rotweißen verwandelt aus der Kabine: Axel Eber zeigte sich gut disponiert, erzielte vier Treffer in den Anfangsminuten und stellte zusammen mit Tobias Braun und MatthiasTannenberger klar auf 20:14. Er führt damit immer noch in der Tuspo- internen, separaten Feld-Torschützenliste mit 102 Toren in 20 Spielen vor seinem „Chef“ Heimpel (98 / 21) und Patrick Rusch mit 68 Treffern.

Bis zur 47. Minute wechselten sich die Erfolge ab, ehe den Hausherren eine Viererserie gelang, auch durch den stark aufspielenden Matthias Groß (3). Bei 29:23 war der Drops gelutscht und die „Entkorkungen“ konnten auf der Empore vorgenommen werden. Das Endergebnis von 31:24 geht auch auf eine gute Leistung der beiden Hüter Adrian Schauer und „Brez’n Peter“ Zäller zurück und war aufgrund der starken zweiten Hälfte verdient.

In Mögeldorf beim allerletzten Saisonspiel (29.04.2017, 19.00h) darf abermals eine gute Leistung der Tuspo-Mannschaft erwartet werden, die damit eine erfolgreiche Runde abschließt. Damit beginnt aber erst für Spielertrainer Florian Heimpel der sich andeutende nötige Umbau bzw. die Ergänzung der Truppe, was schwer genug werden wird. Eine Leistung wie gegen Stadeln wird aber in der BOL dauerhaft vonnöten sein, um bestehen zu können. Dazu muss auch von Vereinsseite alles getan und Florian Heimpel nach Kräften unterstützt werden.

TuSpo spielte mit: Schauer, Zäller; Eber (7), Schäfer, Groß (3), Braun (1), Schoch (1), Heimpel (13), Ehemann, Schwarz, Tannenberger (1), Gall (2), Rusch (3).

Bericht: FRANZ SCHMIDT