Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2016/17

25.03.2017: SG Schwabach/Roth II – Tuspo Nürnberg 28:37 (14:18)

In freier Anlehnung an den bekannten Songtext „What a difference a day makes“ hat das vergangene Wochenende eine kleine Vorentscheidung für den begehrten dritten Platz in der Tabelle gebracht: Der Mitkonkurrent der Tuspo Herren I um den Aufstieg in die Bezirksoberliga, HG/HSC Fürth, verlor beide Partien doch überraschend gegen Rothenburg II mit 32:29 und gegen Gunzenhausen mit 40:30. Damit scheint der Weg für die Tuspo- Mannschaft frei zu sein, die ihr Spiel bei SG Schwabach/ Roth II deutlich mit 37:28 gewann.

Der Kader war sichtbar ausgedünnt, mit dem Spielertrainer Florian Heimpel angereist war, wobei der verletzte René Schoch diesmal von der Bank aus dirigierte. Die Gastgeber stellten eine junge Truppe, bei der lediglich der verletzte Benedikt Miethsam fehlte, und brachte den anfänglich etwas stockenden Tuspo Motor bis zur 15. Spielminute und dem 9:8 doch etwas aus dem Rhythmus. Zweimal Eber, zweimal Ramsperger und Rusch stellten bei einem kleinen Zwischenspurt das Ergebnis auf 9:13, womit eine gute Richtung eingeleitet war. Die Gastgeber spielten gefällig, auch mit guten Chancen am Kreis, trafen aber auf einen glänzend disponierten Thomas Zäller („Brezen Peter“) im Tuspo-Gehäuse, der mit allen Körperteilen und auch zweimal mit dem Kopf abwehrte.

Der andere auffällige Pluspunkt war der pfeilschnelle Tobias Braun, der acht Mal erfolgreich war. Philip Gall konnte sich mit drei Treffern auszeichnen und Florian Heimpel mit sechs Feld- und zwei Siebenmeter-Erfolgen. Matthias Groß setzte in der zweiten Hälfte die Akzente mit vier Toren, Maximilian Stannetter war einmal erfolgreich. Jan Schäfer war der gewohnt zuverlässige Abwehrchef und Adrian Schauer kam im Tor nur kurz zum Einsatz. Der Sieg war letztendlich nicht gefährdet, denn die SG spielte zwar schön mit, war aber in der Chancenauswertung weniger konsequent als die TuSpo-Mannen, die den Sieg sicher mit nach Hause nahmen.

Die allein pfeifende Schiedsrichterin machte ihre Sache ausgezeichnet.

Am Samstag gastiert u.A. der TV Heilsbronn um 20.00 Uhr in der Herriedener Halle zu einem der letzten vier Saisonspiele.

Tuspo spielte mit: Zäller, Schauer; Eber (6), Schäfer, Groß (5), Braun (8), Stannetter (1), Heimpel (8/2), Ramsperger (3), Gall (3), Rusch (3/1).

Torfolge: 0:1; 2:4; 6:6; 9:8; 9:13; 12:15; HZ 14:18; 17:21; 19:24; 21:26; 23:29; 24:33; 26:36; Endstand 28:37.

Schriftführerinnen: Jule Schäfer, Maria Deschinger.

Bericht: FRANZ SCHMIDT