AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Die Aufnahme in die KiSS kann nur in Verbindung mit einer Vereinsmitgliedschaft beim Turn- und Sportverein 1888 Nürnberg e.V. erfolgen. Soweit nicht anders vermerkt, gelten Satzung und Beitragsstruktur des Hauptvereins. Die Anmeldung kann nur bearbeitet werden, wenn eine Einzugsermächtigung vorliegt.
     
  2. Der Kursbetrieb der KiSS des Tuspo Nürnberg erstreckt sich über ein Jahr vom 1. Oktober bis zum 30. September des Folgejahres. Die Mitgliedschaft in der KiSS gilt zunächst ab Eintrittsdatum bis zum Ende des jeweiligen KiSS-Jahres und verlängert sich – sofern keine Kündigung vorliegt – danach jeweils um ein weiteres Jahr.
     
  3. Kündigung: Eine Kündigung der Mitgliedschaft muss schriftlich erfolgen und bis spätestens 30. Juni im Büro der Vereins eingegangen sein. Ausnahmen hiervon sind in begründeten Fällen möglich. Sie sind mit der Vereinsleitung abzusprechen. Soweit nichts anders angegeben, gilt die Kündigung sowohl für die Mitgliedschaft in der KiSS als auch für die Mitgliedschaft im Hauptverein.
     
  4. Die KiSS-Beiträge werden zusammen mit dem Vereinsbeitrag per Bankeinzug vom angegebenen Konto abgebucht. Anpassungen der Beiträge erfolgen durch Beschluss in der Mitgliederversammlung und werden im Vereinsheft bekannt gegeben.
     
  5. Etwaige Veränderungen der Postanschrift oder der Bankverbindung sind der KiSS-Leitung mitzuteilen.
     
  6. An gesetzlichen Feiertagen finden keine Kurse statt. In den Schulferien werden nach Möglichkeit zusätzlich zum Kursprogramm gegebenenfalls Aktionsprogramme angeboten.
     
  7. In den einzelnen Ausbildungsstufen können nur Kinder des entsprechenden Alters aufgenommen werden. Dies gilt auch für Geschwisterkinder.
     
  8. Das Konzept der Kindersportschule sieht vor, dass Eltern auf keinen Fall an den Spielen und Übungen teilnehmen dürfen. Anwesenheit in der Halle während des Kursbetriebes ist nur im Ausnahmefall möglich. Geschwisterkinder, die nicht in die entsprechende Altersgruppe gehören oder keine Mitglieder sind, dürfen sich ebenfalls nicht in der Halle aufhalten.