Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2019/20

14.12.2019: TV Gunzenhausen – Tuspo Nürnberg 29:23 (17:9)

Herren1 kommen bei den Gunners unter die Räder.

Dies ist kein typischer Spielbericht. Zu lange steckte der Frust in den Klamotten von Max und mir und dies hat ein paar Tage und einige interne Gespräche gedauert um dies zu verarbeiten.

Unsere Jungs haben am vergangen Wochenende am ganz großen Rad gedreht, um von Anfang bis Ende völlig von der Rolle zu sein. Die Gastgeber aus Gunzenhausen mussten auf mehrere Leistungsträger verzichten. Unsere Mannschaft eigentlich komplett, es haben natürlich 2-3 Spieler gefehlt, jedoch sicherlich waren die 14 aufgestellten Spieler nicht schlechter. Nach ganzen 5 Minuten und 1:5 sahen wir (Max und ich) gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. Doch diese verpuffte wie leider das GANZE Spiel. Es ist mir unbeschreiblich und habe ich in 30 Jahren Handball noch nicht gesehen, wie ein solcher Totalausfall bei so einem wichtigen Spiel zu Stande kommen kann. So konnte sich der Gastgeber ohne große Anstrengungen auf 9:2 und 13:5 absetzen. Zur Halbzeit stand es 17:9. Eine deftige Ansprache und ein Appell an die Moral folgte, nur auch dieser verpuffte erstmal völlig, auch die Gastgeber (bei allem Respekt!) zeigten eine riesen Anzahl an technischen Fehlern, Fehlwürfen und Unzulänglichkeiten, nur diese hatten Gründe wir nicht! Daher war es trotz einer katastrophen Vorstellung möglich, bei 10 Minuten mit einer durchschnittlichen Fehleranzahl auf 27:22 zu verkürzen. Jedoch war an diesem Tage einfach nichts zu holen, weil man selbst nicht mal durchschnittliches Bezirksliga Niveau hatte, Abspielfehler, Fang- und Prellfehler waren Standard an diesem Tage und damit auch wirklich nichts anbrennen konnte stellte man einfach als Weihnachtsgeschenk über 60 Minuten den kompletten Dienst in der Abwehr ein. Damit hatte man sich am Ende die 29:23 Auswärtsniederlage mehr als verdient und hätte viel viel höher ausfallen müssen.

So wurde direkt nach dem Spiel mit der Mannschaft gesprochen und nach einem internen Gespräch der Mannschaft unter der Woche ohne uns mal alles schonungslos auf den Tisch geworfen. Denn eins ist klar: Sso kann und wird es nicht mehr weitergehen. Ich möchte mich als Trainer bei den doch zahlreich bis nach Gunzenhausen gekommen Anhängern entschuldigen. Mich freut es, dass gerade eine Großzahl der A- Jugendlichen und auch ein Teil der Herren2 sich das Spiel angeschaut hat. Denn so ist jeden auf der Tribüne bewusstgeworden, das BOL kein Hexenwerk ist, vielmehr ist es Kampf, Einstellung und Teamgeist der entscheidet und dieser war eindeutig bei den Gunners. Daher Herzlichen Glückwunsch zu 10:10 Punkten als Aufsteiger. Wir dagegen finden uns mit 5:15 Punkten auf einem Abstiegsplatz und dieser wäre sicherlich nicht nötig. Die eigene Zielsetzung bis Weihnachten 8-10 Punkte zu holen, diese wurde leider krachend verfehlt jetzt bedeutet es sich bis zum ersten Spiel (11.01.2020) gegen den designierten Aufsteiger aus Schwabach wieder in Schwung zu bringen.

Die Mannschaft hat entschieden, dass personell sich nichts nach der Vorstellung ändern soll und so heißt dies nur eins VOLLGAS. Wir müssen alle an einem Strang ziehen und uns gemeinsam aus der selbstverschuldeten Lage ziehen. Jedoch was mich positiv stimmt ist, dass die Mannschaft per se, der Teamgeist stimmt. Die Jungs sind schwer in Ordnung. Was ihnen/uns noch fehlt, ist manchmal die nötige Konsequenz und Ernsthaftigkeit. Manche müssen erst kapieren, dass es am Ende der Saison keine Jugendquali mehr gibt, wofür man sich für die Liga wieder neu qualifizieren kann und der ein oder andere erfahrene Spieler muss noch mehr Leitwolf werden gerade im Training, was den Zug betrifft oder im Spiel in schwierigen Phasen. Denn trotz allem fehlen uns auch „nur“ zwei Punkte zum ersten Nichtabstiegsplatz und daran sollten alle ihre Motivation hernehmen auch zwischen den Jahren Gas zu geben und auch was tun.

Zu guter Letzt bleibt mir nur noch mich bei allen Sponsoren, Zuschauern und Spielerfrauen/Freundinnen für Ihr Engagement zu bedanken. Zudem wünsche allen Tuspo Anhängern, der Abteilungsleitung und nicht zu Letzt meinen Spielern und ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins Neue Jahr 2020.

Verbunden mit dem Wunsch, alle nächstes Jahr entspannt und motiviert wieder zu sehen auf eine bessere/erfolgreiche Rückrunde.

Jungs bleibt so, wie ihr seid als Team und lasst uns 2020 rocken.

Euer Florian (Trainer)

Für Tuspo spielten:
Tor: Schauer, Zäller.
Feld: Fleischmann (4/1), Meier, Schlenker (1), Joveski (3), Haripow, Harandt (8), Gall (2), Klauk (1), Eggen, Schoch, Walk (4/1), Hauenstein.

Strafwürfe: TVG 5 – verwandelt 5, Tuspo 4 – verwandelt 2.

Und hier zum Spielverlauf:
https://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6516273