Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2019/20

07.12.2019: Tuspo Nürnberg – SG Kernfranken 26:28 (16:18)

Keine Belohnung trotz Leistungssteigerung!

Am Samstag hatte der Tuspo Nürnberg Heimspieltag in der Herriedener Halle und da auch der jeweilige Gegner der Damen und Herren II die SG Kernfranken war, konnte man unter Beobachtung von zahlreichen Zuschauern das Projekt Überraschungscoup starten. Leider startete man nicht wie gewollt in die Partie. Zu viele leichte Fehler und Ballverluste sorgten für die erste Führung der Gäste. Die Hallenuhr zeigte 12:15 gespielte Minuten, als Tuspo-Coach Majcen das erste Time-Out der Partie nahm. Bei einem Spielstand von 3:6 aus Sicht der Hausherren schwor er sein Team ein, vorne konzentrierter zu Werke zu gehen und das Abwehrzentrum zu verdichten. Dies gelang in den ersten Minuten der Auszeit nicht und so lief man ab der 15. Minute mit 3:9 bereits einem 6-Tore-Rückstand hinterher. Dann ging jedoch ein Ruck durchs Team. Im Angriff wurde zielstrebiger agiert, so kämpfte man sich Tor um Tor wieder heran und bewies wie so oft schon Moral. Beim 10:13 sah sich Gäste-Coach Cordula Wedrich zu einer Auszeit gezwungen. In dieser Phase des Spiels pendelte sich das Ergebnis bei 2 Toren Differenz ein. Aus Sicht von Tuspo konnte man durchaus beim Zweitplatzierten mithalten und es gestaltete sich eine muntere Schlussphase in der ersten Halbzeit, die letztlich beim Spielstand von 16:18 endete.

Ähnlich ging es in Durchgang zwei weiter. Die SGK konnte sich nicht endgültig absetzen und tat sich schwer gegen motivierte Tusporaner, denen der Glaube an 2 Punkte anzusehen war. Die Abwehr zeigte sich stark verbessert und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Match in dem man nach knapp 52 Minuten auf Tuchfühlung ging. Jetzt wurde es hektisch. Die Gäste mussten zwei Zeitstrafen in kürzester Zeit verkraften und auf einmal stand es 26:25 für die Hausherren. Durch zu leichte Ballverluste brachte man Kernfranken 6:30 Minuten vor dem Ende wieder mit einem Tor in Front. In den folgenden 5 Minuten hatte man mehrfach die Möglichkeit auszugleichen oder sogar erneut die Führung zu übernehmen, jedoch fiel in besagten 5 Minuten keiner der beiden Seiten ein Treffer. So kam es wie es kommen musste…. Man hatte 30 Sekunden vor Schlusspfiff die Möglichkeit, das Spiel durch einen Siebenmeter auf ein, nach diesem Spielverlauf, durchaus gerechtes 27:27 Unentschieden zu stellen. Der Strafwurf konnte vom sonst sehr souveränen Walk nicht verwandelt werden und man kassierte im Gegenzug das Tor zum 26:28 Endstand.

Was kann man abschließend über dieses Spiel sagen…? 40 Minuten auf Augenhöhe reichen leider nicht um ein Spiel gegen den Tabellenzweiten zu gewinnen. Will man das Handball-Jahr 2019 versöhnlich abschließen, muss gegen den TV in Gunzenhausen eine konzentrierte Leistung über die vollen 60 Minuten gezeigt werden. Dass der Aufsteiger nicht zu unterschätzen ist, lässt sich nicht nur in der Tabelle ablesen, sondern zeigt auch das ebenfalls knappe Ergebnis gegen die SG Kernfranken aus der Vorwoche. Tuspo wird also auch im letzten Spiel des Jahres alles daran setzen die 2 Punkte mit nach Nürnberg zunehmen.

Für Tuspo spielten:
Tor: Schauer, Zäller
Feld: Forster (2), Hauenstein (4), Walk (7 – 4/6), Fleischmann, Meier, Schlenker (1), Wahl, Haripow, Harandt (8), Gall (2), Klauk, Eggen (2)

Und hier zum Spielverlauf:
https://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6516308