Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2019/20

VORBERICHT: Sa. 16.11.2019 18:00 Uhr Tuspo Nürnberg – TSV Roßtal II in der GSR-Halle

TuSpo Nürnberg (10./ 4:8 Punkte) gegen TSV Roßtal II (9./ 4:8 Punkte).

Wieder gewohnte Zeit, gewohnte Halle…am kommenden Samstagabend um 18:00 Uhr treffen die Tuspo-Jungs auf die Landesligareserve des TSV Roßtal in der GSR-Halle, Nürnberg.

Dass die beiden Mannschaften sehr nah beieinanderliegen zeigt nicht nur der Tabellenplatz, zurzeit trennen die Teams lediglich 3 Tore unterschied, sondern auch die Spiele letzte Saison waren sehr umkämpft,umso wichtiger ist die Partie für beide Mannschaften. Es geht nicht nur um die berüchtigten Punkte gegen einen direkten Konkurrenten, sondern eben auch um den direkten Vergleich. Die Voraussetzungen könnten nicht unterschiedlicher sein, die Jungs von Trainerteam Majcen/Stannetter kassierten wie im Vorjahr eine deftige 37:26 Niederlage gegen den HBC Nürnberg. Die Gäste aus Roßtal wiederum schlugen den bis dahin Tabellendritten (8:2 Punkte) zu Hause mit einem überraschenden 44:29. Dieses Ergebnis ist vor allem eins, eine Warnung, die Gäste verfügen über eine gute Mischung aus erfahrenen und hochtalentierten Spielern. Genau da sind wir wieder bei den parallelen, auch bei TuSpo hat sich einiges geändert, hier ist ebenfalls die Jugend mit starken (wenn auch schwankenden) Leistungen in die Herren eingezogen. Aber auch gerade deshalb liegt dieses Jahr noch mehr Arbeit auf den Trainern: „Klar einen 35-Jährigen kann ich nicht mehr so prägen wie einen 17/18- jährigen Spieler, dennoch ist diese Arbeit zwar eine schöne, aber viel Intensivere, in der man viele Mechanismen immer und immer wieder einschleifen muss. So muss man einen jungen Spieler schon mal erklären, dass vorne ein Tor werfen und hinten auf seiner Position gleich eins kassieren, weil er sich für den nächsten Angriff ausruht, am Ende nichts bringt.“: erzählte Majcen mit einem Lächeln auf Nachfrage.

Zurück zum Wochenende, das Spiel gegen Roßtal wird nicht nur wichtig, sondern auch extrem schwierig, denn der Gegner hat extrem schwankende Aufstellungen. Sie verfügen über einen extrem großen Kader der immer wieder mit Spieler der Herren3 (Bezirksliga) und Herren1 (Landesliga) ergänzt wird.
Damit ist die Marschroute für das Spiel klar, es geht drum sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren, um möglichst dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Was jedoch sicher sein wird, dass weiterhin mit Reschab, Ömer, Clemens, Oli vier Spieler verletzt fehlen werden zudem ist für die Partie der Kapitän Rene und Tobias Gruber nicht mit an Bord.

Dies bedeutet einmal mehr für die Trainer alles auf den Kopf zu stellen. Aber dennoch im Angriff wie Abwehr ein eingespieltes Team die in diesem wichtigen Spiel funktioniert aufs Feld zu schicken…sicherlich nicht einfach…

Daher benötigen die Herren lautstarke Unterstützung aller Tuspo Teams und Freunde…

Bis Samstag