Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2019/20

26.10.2019: HSG Lauf/Heroldsberg II – Tuspo Nürnberg 37:26 (18:12)

Mit den 2 Punkten aus dem Rothenburg-Spiel und einer guten Trainingswoche im Gepäck reiste die „Erste“ am Samstag nach Heroldsberg zum Auswärtsspiel gegen die HSG Lauf/Heroldsberg II.

Da man in den vergangenen Saisons gegen die Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel immer wieder Überraschungs-Coups landen konnte, war die Mannschaft um Coach Majcen auch dieses Mal wieder gewillt, den Favoriten zu ärgern.
Jedoch musste man schnell nach Anpfiff feststellen, dass es deutlich mehr an Konzentration und Willen braucht, um gegen Lauf auswärts Punkte zu holen. So sah sich Majcen zu einer frühen Auszeit gezwungen, um sein Team wachzurütteln: Es stand 5:0. Nachdem man in der 7. Minute dann den ersten Treffer verzeichnen konnte, kämpfte sich TUSPO mühsam ins Spiel hinein.
Hinten stand man kompakt – die Trainingseinheiten, die sich hauptsächlich auf die Abwehr fokussiert hatten, schienen endlich zu fruchten. Forster auf der Mitte machte nun das Spiel schnell und so hatte man sich in der 28. Minute auf 2 Treffer herangekämpft.

Was dann geschah, war unerklärlich und brach TUSPO das Genick: durch völlig überhastete und unvorbereitete Angriffe, die man überhaupt nicht nötig hatte, verlor man in den verbleibenden 2 Minuten mehrfach den Ball und der Lohn für‘s Rankämpfen schien dahin, als es zur Pause plötzlich 18:12 stand.
Als man wieder aus der Kabine kam, konnte man an die phasenweise gute Leistung der 1. Halbzeit keineswegs anknüpfen. Lauf nutzte jeden technischen Fehler – und davon gab es im TUSPO-Angriff einfach viel zu viele – gnadenlos aus und man fing sich einen Konter nach dem anderen.

Einzig Youngster Ecke konnte sich in Halbzeit 2 das Prädikat „gute Leistung“ verdienen, der Rest war gelinde gesagt ein Totalausfall. Dass es am Ende mit 37:26 doch sehr deutlich wurde, lag nicht in erster Linie an der Überlegenheit Laufs, sondern am fahrigen und unkonzentrierten Angriffsspiel TUSPOs. Trainer Majcen zeigte sich nach dem Spiel konsterniert: „Wenn wir es nicht schaffen einen sauberen Ball zu spielen, sondern die Angriffe so vortragen wie heute, wird es gegen jeden Gegner schwer.“

Nun heißt es den Blick nach vorn richten und nächste Woche an den Fehlern arbeiten, um es am kommenden Wochenende gegen Wendelstein besser zu machen.

Schön war jedoch, festzustellen, dass sich die neu zusammengestellte Mannschaft gegenseitig bestärkt und auch nach Niederlagen wie dieser als Team zusammensteht.

Für TUSPO spielten:
Tor: Zäller, Schauer.
Feld: Ecke (11/1), Eggen (5), Majcen (3/2), Harandt (2), Forster, Joveski, Braun, Meier und Gall (je 1), Schlenker, Schoch und Hauenstein.

Und hier zum Spielverlauf:
https://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6516289