Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2019/20

VORBERICHT: So. 20.10.2019 17:00 Uhr Tuspo Nürnberg – TSV Rothenburg II in der HERR-Halle

Zur ungewohnten Zeit am Sonntag um 17:00 Uhr geht es in der Herriedener-Halle um ganz wichtige Punkte in der BOL Mittelfranken.

Nach der bitteren Auswärtsniederlage in Ansbach wollte man sich gut auf das richtungsweisende Spiel gegen die Landesligareserve aus der Tauberstadt vorbereiten. Dies wurde aber schon Dienstagvormittag mit einer Mail seitens der Stadt zu Nichte gemacht und so war wegen Baumaßnahmen die Halle gesperrt, auch die zweite Einheit am heutigen Abend ist noch nicht ganz sicher. Zumindest können, wenn überhaupt nur 2/3 benutzt werden, sicherlich keine optimale Vorbereitung. Aber da dies leider in den letzten Jahren immer wieder vorkommt ist, es nichts Neues. War doch gerade erst in den Ferien die Halle für Renovierung und Reinigung mehrere Wochen gesperrt, ist wenige Wochen später schon wieder eine Sperrung nötig. Jedoch sind dies Punkte die, die Männer des TuSpo´s nicht ändern können. Daher wird sich auf die eigenen Faktoren konzentriert.

Die Gäste, Aufsteiger aus der Bezirksliga, sind trotz der 0:4 Punkte recht ordentlich in die Saison gestartet gegen die Topmannschaft aus Kernfranken konnte in erste Halbzeit gleichwertig gestaltet, ehe sie in der zweiten Hälfte komplett überrollt wurden. Gegen den TV Gunzenhausen waren sie über das ganze Spiel gesehen das bessere Team und mussten sich wegen einiger Fehler am Ende dennoch knapp mit 31:33 geschlagen geben. Die Gäste um das Brüderpaar Schubert und De Angelis sowie dem geschätzten und sehr erfahrenen Trainer Bernhard Schubert sind im Großen und Ganzen sehr schwer einzuschätzen wie es immer bei Reserven ist, kann man sehr schwer einschätzen, mit welchem Kader sie die Reise nach Nürnberg antreten werden. Daher wird es wichtiger sein, die eigenen Stärken in die Waagschale zu werfen und weiter die sichtbaren Schwächen zu verbessern.

Wenn es den Jungs um Schoch& Gall gelingt, weiterhin die Abwehr stabiler zu bekommen und daraus in den Tempogegenstoß und zweite Welle zu kommen, ist ein doppelter Punktgewinn sicherlich möglich. Die Jungs wollen nach den 3.Spieltag endlich nicht nur Lob, sondern auch zählbares ausweisen können. Wer die 14 Spieler sein werden, steht noch aus, der breite Kader muss sich Woche für Woche neu beweisen, um unter derer die auf den Spielbericht stehen dürfen zu sein. Auch dies ist sicherlich eine neue Steigerung, dass jeder im Training Vollgas geben muss, um dabei zu sein. Am Ende wird es sicherlich ein sehr enges Spiel, in dem beide Teams endlich zählbares verbuchen möchten.