Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2018/19

14.04.2019: SC 04 Schwabach – TuSpo Nürnberg 38:28 (18:11)

Einen torreichen Abschied von der Bezirksoberligasaison 2018/19 boten die beiden Mannschaften SC 04 Schwabach und TuSpo Nürnberg ihren zahlreichen Zuschauern. Entsprechend der Tabellensituation vor dem Spiel (SC Zweiter, Tuspo Zehnter) gewannen denn auch die Gastgeber „standesgemäß“ mit 38:28 (HZ 18:11). Der TuSpo hatte dabei abermals und wie schon so oft in der Saison mit speziellen eigenen Schwierigkeiten zu kämpfen: Während der SC voll „aufgerödelt“ mit 14 Akteuren antrat, musste sich der TuSpo mit 8 Feldspielern und 2 Torhütern und einem Aushilfsbetreuer der schwierigen Aufgabe stellen. Bei einem „Startkader“ vor der Saison von 21 Spielbereiten schon irgendwie erstaunlich. Dass letztendlich doch noch eine ansprechende Leistung der Nürnberger dabei „rumkam“, spricht für die Moral und Einstellung der „letzten Mohikaner“. Doch zu Spielbeginn herrschte eine andere Meinung vor: Der SC begann schwung- und druckvoll und zielgerichtet, der TuSpo versuchte (für viele Zuschauer unverständlich) „mitzurittern“ … und zog prompt den Kürzeren. Flugs stand es 4:1 (4.Spielminute) und 13:7 (20.) und es war Übles zu befürchten. Zu allem Überfluss musste dann auch noch Doppeltorschütze Simon Schießl (13. Minute) kurze Zeit später verletzungsbedingt passen. Die so geschrumpften Variationsmöglichkeiten hielten die TuSporaner aber nicht davon ab, munter dagegenzuhalten. Chancen waren vorhanden, nur die Schwabacher nutzten ihre eben wesentlich konsequenter und lagen zum Seitenwechsel mit 18:11 in Front. Steffen Walk war mit 4 Treffern vom Kreis und drei verwandelten Siebenmetern der erfolgreichste TuSpo-Akteur, die alle in der Torschützenliste auftauchen. Allerdings erreichte der eine oder andere Spieler das eine oder andere Mal doch nicht mehr seine schon gezeigte Form. Trotzdem gab es viele Situationen, die begeistern konnten. Philipp Gall (3) verwandelte fantastisch akrobatisch, als er einen weiten Pass quasi im Flug annahm und blitzartig erfolgreich war. Jan Schäfer als regulärer Abwehrchef war vielbeschäftigt und tankte sich zum 13:8 (21. Minute) durch. Da war aber das „Fell des Bären“ längst verteilt und das teilweise fröhliche Scheibenschießen ging auf beiden Seiten in der zweiten Hälfte weiter. Dabei machten die beiden Schiedsrichter unerfreulich nicht mit, denn mit einigen ihrer Entscheidungen trafen sie nicht ins Schwarze, aber beiderseits. Reschab Haripow nahm dann das Geschehen immer wieder in die Hand und erzielte vier Treffer, wobei es auch noch mehr sein hätten können. Axel Eber (6 Tore) zeigte sich gut aufgelegt und versuchte auch immer wieder die Kreisläufer zu finden, aber sein sonstiger Partner Fabian Egger fehlte eben doch auch. Clemens Eule hatte trotz vier Toren und redlicher Leistung diesmal nicht das übliche ganz glückliche Händchen bei seinen Abspielen. Tobi Braun zum 36:28 setzte, aus TuSpo Sicht, den Schlusspunkt unter eine nicht befriedigende Saison der Majen/Stannetter-Schützlinge, ehe in der Schlussminute noch zwei Treffer für den SC zum Endstand 38:28 fielen.

Aufgrund der anstehenden Veränderungen in der TuSpo Mannschaft steht hauptsächlich Florian Majcen vor einer wahren Herkules-Aufgabe: Ein neues Team mit passenden, möglichst jüngeren, Spielern für beinahe alle Positionen formen. Hoffentlich wird das nicht zu einer Sisyphus-Arbeit werden. Dafür viel Glück!

Bericht: FRANZ SCHMIDT

TuSpo spielte mit Schauer, Zäller (TW); Schießl (2), Walk (7/3), Schäfer (1), Braun (1), Eule (4), Eber (6), Haripow (4), Gall (3). Betreuer Schoch.

Siebenmeter- Torschützenliste 2018/19 1. Braun (Ansbach) 62/86, 2. Neubauer (Kernfranken) 61/67, 3. Kleemann (Flügelrad) 49/62, 4. Wanzek (Stadeln) 46/58, 5. Walk (TuSpo Nbg.) 38/47.
Siebenmeterbereinigte Torschützenliste 2018/19 1. Längst P. (Post) 119, 2. Wanzek (Stadeln) 113, 3. Neumüller (Flügelrad) 112, 4. Eber (TuSpo Nbg.) 97. (vorläufig und ohne Gewähr).

Und hier zum Spielverlauf:
https://bhv-handball.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaDokumentHBDE.woa/wa/nuDokument?dokument=meetingReportHB&meeting=6288439