Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2017/18

VORBERICHT: Sa. 25.11.2017 20:00 Uhr Tuspo Nürnberg – HG Zirndorf

Letztes Heimspiel in diesem Jahr gegen die HG Zirndorf.

Nachdem die Herren mittlerweile die bittere Niederlage am vergangen Wochenende verarbeitet haben und auch schon an den eigenen Fehlern weiter feilen, kommt das letzte Heimspiel auch nach und nach deutlich näher.

Die Herren1 spielen dieses am Samstag um 20 Uhr in der altehrwürdigen Herriedener Halle. In diesem Spiel müssen die Herren noch einmal alles heraushauen was geht um den schon vorhanden Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze nicht noch größer werden zu lassen. Natürlich könnte man viele Ausreden dafür finden, Krankheiten, Verletzungen unglücklich Entscheidungen usw.! Jedoch gleicht sich das im Laufe einer Saison meist alles wieder aus, was jedoch wichtiger ist, die eigene Spielweiße weiter zu verfeinern und aufeinander abzustimmen. Und vor allem an der nötigen Cleverness zu arbeiten, reichte letzte Jahr eine Durchschnittliche Leistung zum Aufstieg, sind es jetzt genau diese Schwächephasen die wichtige Punkte kosten. Auch sieht man, dass Handball kein Einzelsport ist. Und überragende Einzelleistungen wie von Braun vor 14 Tagen oder von Spielertrainer Heimpel der trotz enger Deckung elf Feldtore wirft und auch sonst trotz enger Begleitung oft zweistellig Punktet, keine Erfolgsgarantie ist. Nunmehr dürften alle bei Tuspo verstanden haben, das Erfolg nur als Team funktionieren kann. Dieser muss über eine kompakte Abwehr, bis hin das vorne nicht 50% der Tore von einem oder zwei Spielern geworfen werden gesehen. Alle Spieler müssen Verantwortung übernehmen und sich bis auf´s letzte Hemd zerreißen. Denn nur so und nicht anders kann die einzige Chance auf den Klassenerhalt am Leben gehalten werden. Aber dies ist den Mannen um Schoch, Gall & Co mehr als klar. Und so werden die Zuschauer sicherlich ein Tuspo- Team das bis in die letzte Haarspitze motiviert ist am kommenden Samstag zu Gesicht bekommen.

Die Gäste aus Zirndorf kommen mit vier Punkten Vorsprung nach Nürnberg. Leider steht für die Klasse der Mannschaft eindeutig zu wenig auf der Habenseite. Nach kurzem Beginn war auch der erst zur neuen Saison verpflichtete Trainer Sagmeister schon wieder weg. Diese Entscheidung überraschte viele, jedoch übernimmt seit dem Interimstrainer Nepf die Aufgabe. Für Zirndorf stehen bittere und knappe Niederlagen zur Buche so konnten Sie den Topfavoriten Roßtal fast einen Punkt abzweigen und verloren nur mit 29:30. Auch gegen Ansbach, Bad Windsheim und Schwabach wurde nur mit zwei Toren unterschied verloren. Das zeigt die Klasse des Teams. In denen besonders der Torwart Pfrengle sowie die Feldspieler Bachmann (3. der Torschützenliste) und Keppeler (8.) ein besonderes Augenmerk gelegt werden muss. Aber auch die Spieler wie Kim Nickl und Pal Tomko zählen zu den besseren der Liga.

Und so wird es wieder(wie immer) eine schwere Aufgabe für den Außenseiter Tuspo Nürnberg. Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung um am Wochenende die dringend benötigten Punkte in der Herriedener Hölle behalten zu können.