Spielberichte der 1. Männermannschaft

Saison 2016/17

VORBERICHT 3. Spieltag: Tuspo – HG Zirndorf II

Wichtiges Heimspiel der Tuspo Herren.

Am Samstag um 20:00 Uhr spielen die Herren um Zäller, Eber & Co. ihr zweites Heimspiel in der Geschwister-Scholl-Realschule in Nürnberg. Gast wird die Reserve der HG Zirndorf II sein, die mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet sind. Jedoch gegen zwei Top-Teams der Bezirksliga (Feuchtwangen, MTV Stadeln II) antreten mussten, eins davon sogar mit einem Feldspieler als Torwart und nur einen Auswechsler.

Die Mannschaft ist eine Mischung aus erfahrenen Spielern und aus ganz jungen aus der Jugend. Besonderes Augenmerk gilt es auf Großhauser zu legen. Der große Linkshänder der Zirndorfer galt über Jahre hinweg zu den Leistungsträgern der ersten Mannschaft. Aber auch der Rest der Mannschaft darf nicht unterschätzt werden.

Für die Heimmannschaft gilt es, auf den Auswärtssieg in Ansbach aufzubauen. Denn nicht alles hat gestimmt. Noch läuft es nicht zu 100% rund, so hackt es noch an der Abwehrarbeit. Trainer Heimpel ist mit zweimal 27 gefangenen Gegentreffern alles andere als zufrieden. Im Angriff hingegen sind es oft noch zu viele Einzelaktionen, so wurde und wird der Fokus in den nächsten Einheiten verstärkt auf das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile liegen. Denn eins ist der Mannschaft allemal klar: Es sollen keine weiteren Minuspunkte in eigener Halle dazu kommen.

Leider hat sich der Kader auch wieder verkleinert und so macht sich der große 19-Mann Kader bezahlt. Denn zu den Ausfällen S.Schwarz (Armbruch), M.Schwarz (Knöchel), Bothe (Semesteraufenthalt) kommen neu hinzu Ehemann (Arbeit) und Groß (Knie). Außerdem muss man abwarten, wie es sich bei dem einen oder anderen Grippekranken und verletzungsbedingt angeschlagenen Spieler bis Samstagabend entwickelt. So war bisher ein eher individuelles und Kleingruppentraining möglich. Erfreuliches gibt es aber auch, mit Max Stannetter und Macho Sichert werden zwei Ihr erstes Saisonspiel bei uns bestreiten. Aber egal, welche sieben Spieler auf der Platte stehen, sollen am Wochenende zwei weitere Punkte folgen.

Kader: Pittner, Zäller, Eber, Zhilinskiy, Schäfer, Sichert, Tannenberger, Stannetter, Ramsperger, Rusch, Gall, Schoch, Braun, Heimpel